Helgolandfahrt

Ehrliche Politik für Büsum

seit 1989 für Sie aktiv...

Unsere Helgolandfahrt


Auf nach Helgoland mit der FWB…..nach einem Jahr Pause


Die Freie Wählergemeinschaft Büsum e.V. veranstaltete wieder eine Fahrt nach Helgoland. Bei schönem Wetter folgten gut 80 Büsumer und Büsumerinnen der Einladung und dem super günstigen Preisangebot, das die Reederei Adler-Eils als Nachfolgefirma der Reederei Eils auch in diesem Jahr der FWB angeboten hatte.

Nach einer angenehmen Hinfahrt wurden alle Passagiere mit den letzten Börtebooten, die noch auf Helgoland im Einsatz sind, auf die Hauptinsel gebracht. Nur noch bei der Funny Girl und ihrem Schwesterschiff Fair Lady, das von Bremerhaven aus die Insel anfährt, findet dieses traditionelle „an Land kommen“ der Gäste statt. Die neuen, moderneren Schiffe haben diese berühmte „Helgoländer Luke“ nicht mehr, die benötigt wird, damit die Börteboote am Schiff festmachen können.

Auf der Düne, die man direkt mit dem letzten Börteboot erreichen kann, dass die Funny Girl verlässt, konnte man einen ganze Menge Robben beobachten, die ganz entspannt am Strand lagen. Obwohl deutlich darauf hingewiesen wird, einen Abstand zu den Tieren zu halten, gehen leider immer wieder Menschen zu dicht heran und scheuchen damit die Tiere auf.

Die Hauptinsel ludt zu einem Rundgang über die Insel und auch zur „Langen Anna“ ein sowie zu einem Bummel durch die zahlreichen Geschäfte, in denen zollfrei eingekauft werden kann.

Leider war auf Grund des Helgoland Marathons am Tag zuvor das Schiff auf der Rückfahrt sehr voll, sodass jeder am besten einfach nur die ruhige Fahrt bei schönem Wetter genoss. Insgesamt erlebte aber jeder eine schöne Zeit auf der einzigen Hochseeinsel Deutschland.

Auch 2017 mit der FWB nach Helgoland....


Nach der Absage am 25.Juni fand die diesjährige traditionelle Helgolandfahrt der Freien Wählergemeinschaft Büsum e.V. eine Woche später am ersten Sonntag im Juli statt.

Obwohl es am frühen Morgen doch recht windig war und schon einige Teilnehmer deswegen abgesagt hatten, entschloss Organisator Walter Reimann nach Rücksprache mit Kapitän und Steuermann doch in See zu stechen.

Für die knapp 90 Teilnehmer war es eine angenehme, fast schaukelfreie Überfahrt.

Nach dem Ablegen am Helgolandkai im Büsumer Hafen wurde traditionell Bingo an Bord gespielt. Da die Reisegruppe ja eine „geschlossene Gesellschaft“ war, durfte um Geld gespielt werden. Insgesamt wurden knapp 800,00 €, sowie zahlreiche Sachpreise verspielt.

Da die Überfahrt, begünstigt durch ablaufendes Wasser, ca. eine viertel Stunde kürzer war als normal, musste das letzte Spiel leider entfallen. „Vorleser“ Walter Reimann fragte in die Runde, wie man verfahren sollte mit dem ausstehenden Betrag von 115 Euro. Es wurden verschiedene Vorschläge gemacht. Der Vorschlag von Frau Thea Kleen, dieses Geld beim nächsten Bingo-Nachmittag der FWB, der im November stattfindet, zu spenden, wurde mit großer Mehrheit angenommen.

Nach dem Ausbooten wurde die Gruppe von strahlender Sonne auf der Insel begrüßt.

Die Aufenthaltszeit nutzte jeder nach seinen eigenen Vorlieben, Bummeln, Einkaufen, Essen gehen oder einfach in der warmen Sonne relaxen.

Wieder an Bord der „Funny-Girl“ traten alle Teilnehmer, sichtlich entspannt, bei ruhiger See und viel Sonnenschein die Rückreise an.

Zurück in Büsum waren sich alle Teilnehmer einig: das muss wiederholt werden.

Um auszuspannen und für das Saisongeschäft gerüstet zu sein, reicht auch ein Tag mit der FWB auf Helgoland.

Wir hoffen, alle diesjährigen Teilnehmer, auch im nächsten Jahr wieder begrüßen zu dürfen.



Bilanz der

„Guten Taten“  seit 1991


Unsere Spenden


Der Spendentopf der FWB, den wir übrigens seit Beginn der 90er-Jahre regelmäßig füllen, der seit vielen Jahren  durch Aktionen wie Tannenbaumverkauf und Lottonachmittage gefüllt wird, wächst weiter.


Derzeit haben wir schon über

56.498,05  Euro Gesamtspenden geleistet.